<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=725996008059693&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Technisches Magazin Ausgabe 2 | 2021

CENIT Lösungen | 3DEXPERIENCE |
Christoph Waldt, Enovia-Sales 3DS-PLM

Automatisierungen mit Hilfe der CENIT Batch-Engine

Teil 3 der Reihe „Ready-to-Grow – Batch-Engine 3DEXPERIENCE“

Ready-to-Grow ist ein skalierbares Einführungskonzept sowie eine modulare Toolbox aus optionalen Leistungsbausteinen für die 3DEXPERIENCE, welche die Funktionalitäten der 3DEXPERIENCE Plattform sinnvoll ergänzen. In der Ausgabe 1/2021 unseres Technischen Magazins haben wir Ihnen im Rahmen von Ready-to-Grow den Struktur-Export mit Excel und die Makrofunktionalitäten erläutert. In dieser Ausgabe werden wir Ihnen die Möglichkeiten weiterer Automatisierungen durch die CENIT Batch-Engine näher bringen.

CENIT Batch-Engine

In der Praxis zeigt sich, dass die manuelle Erzeugung von Neutralformaten einen erheblichen Aufwand verursacht. In der Folge verwenden Konstrukteure Ihre Zeit mit der manuellen Erzeugung von Neutralformaten, die Sie auf wertschöpfende, wichtige Tätigkeiten verwenden könnten. Andererseits kann dies zu unnötigen Verzögerungen im Projektverlauf führen, da diese Tätigkeiten in der Regel sequentiell am Ende der Prozesskette durchgeführt werden. Die CENIT Batch-Engine führt dazu, dass diese Tätigkeit nicht mehr manuell durchgeführt werden muss, sondern automatisiert im Hintergrund abläuft. In der Konsequenz steigt die Effizienz in der Konstruktion und die Projektdurchlaufzeiten können reduziert werden. Zudem werden durch die Automatisierung manuelle Fehler ausgeschlossen.

Die CENIT Batch-Engine bei der praktischen Anwendung

Die Batch-Engine ermöglicht die automatische Ausführung von Programmen unter Nutzung von in der 3DEXPERIENCE Plattform gespeicherten Daten. Ein typisches Anwendungsbeispiel ist die automatisierte Erzeugung von Neutralformaten aus nativen CAD-Daten bei der Freigabe. Die resultierenden Dokumente werden in die 3DEXPERIENCE Plattform gespeichert und am betreffenden Datensatz verknüpft, so dass sie allen Anwendern zur Verfügung stehen.

So können Sie auch nicht nativ von der 3DEXPERIENCE Plattform unterstützte Neutralformate generieren lassen oder den teils zeitaufwendigen Prozess der Erzeugung in den Hintergrund verlagern und die Zeit Ihrer Konstrukteure effizienter nutzen.

Konkrete Beispiele für per Batch-Engine realisierbare Aufgaben sind die Erzeugung von 3D PDF-Dokumenten aus CAD-Daten. Die erzeugten Neutralformate können als „Derived Output“ am entsprechenden CAD-Objekt verknüpft werden, wo sie mit den Viewing-Funktionalitäten der 3DEXPERIENCE Plattform betrachten werden können, oder als Dokument abgelegt werden. Aber nicht nur 3D PDF sind als „Derived Output“ möglich, eine Vielzahl mehr an Formaten wie DXF, STEP, JPG, CGR, usw., sowie unterschiedliche CAD-Systeme u. a. CATIA 3DEXPERIENCE, CATIA V5 und Siemens NX werden von der Batch-Engine unterstützt.

Ein weiterer Usecase ist die Nutzung von Neutralformaten zur Verwendung im ERP System. So werden heute i.d.R. neutrale Dokumente wie Zeichnungen und CAD Modelle für die nachgelagerten Prozesse zur Kommunikation mit Kunden, oder Lieferanten durch den Einkauf verwendet. Hierbei können schnell eine Vielzahl an Konvertierungsjobs im Vorfeld entstehen, die den zeitlichen und manuellen Aufwand von den Konstrukteuren beeinträchtigt. Die CENIT Batch-Engine auf einem separaten Client übernimmt diese Konvertierungen im Hintergrund und sorgt damit für eine Reduzierung von manuellem und zeitlichem Aufwand bei allem Beteiligten. Gleichzeitig steigert die Batch-Engine die Prozesssicherheit und stellt sicher, dass somit jederzeit die richtigen Daten im ERP zur Verfügung stehen.

R2G2

Abb. 1: Prozesse beim Speichern und Zugriff auf Daten mit der CENIT Batch-Engine