Unterschiede bei Funktionserweiterungen unter CATIA V5 und 3DEXPERIENCE

In den CAD-Programmen CATIA V5 und 3DEXPERIENCE und sind im gleichen Release oft ähnliche Funktionserweiterungen implementiert. Einige Neuerungen sind jedoch nur unter 3DEXPERIENCE zu finden. Ein Beispiel zu den Unterschieden haben wir, unter Verwendung der aktuellen Software-Releases CATIA V5-6R2018 und 3DEXPERIENCE 2018x, für Sie aufbereitet.

Arbeiten mit der Funktion „Aufbrechen einer Ansicht [Broken View]“

Wie auch unter CATIA V5 können unter CATIA 3DEXPERIENCE Ansichten bei der Zeichnungsableitung eines 3D-Bauteils verkürzt dargestellt werden. Die Funktion „Aufbrechen einer Ansicht“ ermöglicht, bei ähnlicher Definition wie auch unter CATIA V5, die neuen Begrenzungen eines Bauteils zu definieren. Die funktionelle Erweiterung betrifft die Möglichkeit diese Unterbrechung auf andere Ansichten zu übertragen.

1) Definition während der Erzeugung

Bei der Erzeugung von bietet CATIA 3DEXPERIENCE die Möglichkeit folgender Option: Aufbrechen fortführen.

Durch Selektion wird die Option aktiviert und das Aufbrechen wird in die projizierte Ansicht übertragen.  

 


2) Nachträgliche Übertragung

Auch nachträglich kann der Ausbruch in eine View eingefügt werden. Dazu die „Unterbrechung“ im Strukturbaum kopieren (1) und im Strukturbaum der betroffenen  Ansicht (2) einfügen. Die ausgewählte Ansicht wird nach einer Aktualisierung (3) modifiziert.

      

3) Abgesetzte Schnitte und Detail-Ansichten

Unter 3DEXPERIENCE sind die Funktionen zur Erzeugung von abgesetzten Schnitten und Detail-Ansichten auch in den Ansichten mit Unterbrechungen verfügbar.