FAQ 2 | 2018

Wie kann man unter 3DEXPERIENCE nach dem Änderungsdatum verschiedener Entwicklungsstände filtern?

Der klassische V5-Anwender ist es gewohnt, die CATIA-Daten mit Hilfe des letzten Änderungsdatum zu filtern. Besonders beim Verwalten von unterschiedlichen Entwicklungsständen hat sich das bei vielen Kunden als sehr hilfreich erwiesen.

In 3DEXPERIENCE erfolgt die Verwaltung über zwei Datenbankobjekte. Dem 3DPart welches auch als Physical Product bezeichnet wird und dem 3DShape. Beim Suchen nach geänderten Daten steht in der Datenbank zwar auch das Attribut „Modification Date und Creation Date“ zur Verfügung, dies hat aber bei einer reinen Geometrieänderung keine Auswirkung. Die Verwaltung einer Geometrieänderung erfolgt ausschließlich im Objekt 3DShape. Die Suche erfolgt standardmäßig  im Physical Product und liefert über dieses Attribut nicht das gewünschte Ergebnis.

Mit Hilfe der Variablen: LogCouplingFor3DPart=1 wird das Änderungsdatum des Parts mit dem des Shapes aktualisiert.

Wie gehe ich vor, um eine Zeichnungsableitung nach den Richtlinien der Daimler AG zu erzeugen? 

Viele Lieferanten übergeben mit dem 3D-Modell auch eine abgeleitete Zeichnung an die Daimler AG. Um eine reibungslose Datenübergabe zu gewährleisten, um Nacharbeiten zu ersparen, ist es wichtig, dass die im Datensatz enthaltenen Zeichnungen korrekt abgeleitet werden.

Bild1

Referenzierung einer neuen Zeichnung unter NX

Eine smaragdkonforme Zeichnung wird vom übergeordneten Sachnummern-Assembly (SNR-ASM) abgeleitet, d.h. die Zeichnung wird auf das SNR-ASM referenziert, s. Bild oben. Ausnahme: Tabellenzeichnungen, die Baugruppenvarianten darstellen. In der Baumstruktur wird die Zeichnung oberhalb des Assembly-Knotens dargestellt. Sie beinhaltet also das SNR-ASM und das Geometrie-Part (s. Bild unten). Details zur Zeichnungsableitung können im CAD-Handbuch, CS073, nachgelesen werden.

Bild2

Assembly Navigator unter NX in der Daimler Umgebung